Radiophones neues Jahr

Bildschirmfoto 2017-01-09 um 14.11.53.png     oe1-orf-logo

Das neue Jahr hat für ÉCOLEFLÂNEURS ebenso radiophon begonnen, wie sich das vergangene bereits gestaltet hat.

Mehr als 30 Stunden Fragen und Antworten an und von ein/em Orakel sind das Reservoir dieser Kunstradiosendung.
RADIORADAR, ein radiofones Orakel, residierte den gesamten Oktober 2016 im Südturm der Hausmannstürme in Halle/Saale, anläßlich des internationalen Radiokunstfestivals Radio Revolten. Um die gestellten Fragen besser beantworten zu können, bat es seine Gäste um klingende Gaben. Das Konzert, das am Monatsende mit diesen Klanggaben zustande kam, ist das soundscape zu Fragen und Antworten der Sendung.

u.a. mit Xentos Fray Bentos, Ayse Buchara, Anna Friz, Michal Hvorecky, Dimitra Pemousi, Fritz Poppenberg, Tina Klatte, RadioSelvesOrchestra, Moritz von Rappard, Gabi Schaffner, Elke Schmid, Thomas Schütt (Anm.: ÉCOLEFLÂNEURS), Ralf Wendt, Jim Whelton, Niels Holger Wien, Johannes Wilms, Sascha Wolters

Die Kunstradio-Sendung aus dem ORF von Marold Langer-Philippsen mit dem Titel „Das Radioorakel“, komponiert aus den Materialien vom Radiokunstfestival RadioRevolten Halle/Saale, gibt es hier zum Nachhören: http://oe1.orf.at/player/20170108/456579 (limitiert bis 7 Tage nach der Ursendung).

Au revoir 2017

for English version scroll down

Liebe Freunde und Kollegen,

viele Schritte durften wir 2016 mit Ihnen/Euch gemeinsam unternehmen. Dafür herzlichen Dank!

ÉCOLEFLÂNEURS bedankt sich für spannende Wege beim Performing Arts Festival des LaFT Berlin, beim DOCK11/EDEN*****, RADIOxRADAR/Marold Langer-Philippsen und den RadioRevolten Halle, besonders bei den VIERTE WELT KOLLABORATIONEN am Kottbusser Tor für die Gastfreundschaft und allen voran

den Eleven der ÉCOLEFLÂNEURS!

Die Flaneure gehen nun in eine Winterpause. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2017 – bleiben Sie aufmerksam und neugierig!

Alle News weiterhin unter www.ecoleflaneurs.wordpress.com.
Kontakt: ecole.flaneurs@gmx.de

ef_aurevoir2017

Foto: Thomas Schütt

Dear friends and colleagues,

we were very lucky to take a lot of steps with you in 2016. Thank you very much!

ÉCOLEFLÂNEURS says thank you for all the exciting paths to the Performing Arts Festival by LaFT Berlin, to DOCK11/EDEN*****, to RADIOxRADAR/Marold Langer-Philippsen and RadioRevolten festival Halle, especially to VIERTE WELT KOLLABORATIONEN at Kottbusser Tor for their hospitality, but first of all

to alle the disciples of ÉCOLEFLÂNEURS!

The flaneurs are taking a winter break now. We are looking forward to catch up in 2017 – stay tuned!

Furthermore news at www.ecoleflaneurs.wordpress.com
Contact: ecole.flaneurs@gmx.de

(c) Thomas Schütt

Facing the pre-Xmas excitement!

Ein weiteres Mal laden wir Sie und Euch recht herzlich ein, mit uns rund um das Kottbusser Tor zu flanieren.
one more time we would like to cordially invite you for some dandering around Kottbusser Tor.

Am 10. und 11. Dezember 2016 präsentieren wir unser Adventsspezial mit einigen Überraschungen für die Teilnehmer*innen – erneut in den Vierte Welt Kollaborationen in Berlin-Kreuzberg. Unser besonderes Jahresfinale inmitten des vorweihnachtlichen Trubels…
On December 10th and 11th 2016 we will present our Advent special with a couple of surprises for all participants – again at Vierte Welt Kollaborationen in Berlin-Kreuzberg. This year´s final opportunity in the middle of the pre-christmas excitement…

Wir freuen uns, Sie und Euch um 14.30 Uhr auf einen Flaneursgang begleiten zu dürfen. Um 16.30 Uhr präsentieren wir im Anschluss unser Diskursformat VISUAL THINKING mit einer Reihe spannender Gäste aus der Gedankenwelt.
We are looking forward to take you for a walk at 2.30 pm. And at 4.30 pm we will show our discourse format VISUAL THINKING with a series of fascinating guests from the world of thoughts.

ÉCOLEFLÂNEURS – Adventsspezial
VIERTE WELT KOLLABORATIONEN am Kottbusser Tor
Adalbertstraße 4 (Zugang/access Adalbertstraße 96 – Treppe/stairs to Café Kotti)

Preise und weitere Infos/ prices and further information: http://viertewelt.de/archiv/kleine_formate/2016/flanieren_2016.html

Bitte reservieren Sie verbindlich unter ecole.flaneurs@gmx.de
Please make your binding reservation under ecole.flaneurs@gmx.de

November @ Kottbusser Tor

Wir freuen uns, auf zwei Termine im November hinweisen zu können!
We are happy to announce two dates in November!

Am 23.11.2016 ist ÉCOLEFLÂNEURS um 19.30 Uhr zu Gast im Radiofeature „Anarchie des Gehens “ auf Deutschlandradio Kultur.
On November 23rd 2016, 7.30 pm ÉCOLEFLÂNEURS will have a guest appearance in the radio feature „Anarchie des Gehens“/“Anarchy of Walking“ on Deutschlandradio Kultur.

Am 27.11.2016 geht es dann ein weiteres Mal auf die Straßen rund um das Kottbusser Tor.
On November 27th 2016 we will be in the streets around Kottbusser Tor once again.

IMG_5028 Kopie.jpg

Foto: Elke Schmid

ÉCOLEFLÂNEURS ist die Berliner Schule des Flanierens!

Gemeinsam praktizieren Publikum und Flaneure subtile Strategien der Entschleunigung und Poetisierung im öffentlichen Raum. Wir bieten eine Stunde Zeit, in der man endlich einmal nichts muss. Somit öffnet ÉCOLEFLÂNEURS den Blick für ganz persönliche innere Filme durch gemeinsames langsames Gehen in der Stadt. Nach einer kurzen Einführung in der Vierten Welt beginnt die „assistierte Einsamkeit“ rund um das Kottbusser Tor.
_________________________
VISUAL THINKING by ÉCOLEFLÂNEURS ist performatives Gespräch und gedankliches Flanieren zwischen Flaneuren, Publikum und besonderen Gästen. Diesmal laden wir zu einem Abend der Freundschaft im Flanieren.
Gemeinsam lesen wir die Spuren Walter Benjamins und Franz Hessels im urbanen Raum und freuen uns auf die Gegenwart dieser Herren für einen Abend in unserer Mitte.

Daten: 27.10.2016
Flanieren: 14.30 I (90min.) | 9/6 € |
VISUAL THINKING: ab 16.30Uhr I (60min) | 6 € |

Kombiticket Flanieren & VISUAL THINKING 12,-/9,-
——————————
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl!
Voranmeldung per Mail unter ecole.flaneurs@gmx.de obligatorisch.
Weitere Informationen: www.ecoleflaneurs.wordpress.com

Konzept: Elke Schmid, Thomas Schütt
Einführung: Elke Schmid
Flanieren: Thomas Schütt, Katja Kettner (Gast), Boris A. Knop (Gast) u.a.m.
VISUAL THINKING: ÉCOLEFLÂNEURS & Gäste
Ausstattung: Jochen Massar

Anleitung zum Flanieren | Instructions for Sauntering

Peter Handke, „Über die Dörfer“/„Across The Villages“

Spiele das Spiel. Gefährde die Arbeit noch mehr. Sei nicht die Hauptperson. Such die Gegenüberstellung. Aber sei absichtslos. Vermeide die Hintergedanken. Verschweige nichts. Sei weich und stark. Sei schlau, laß dich ein und verachte den Sieg. Beobachte nicht, prüfe nicht, sondern bleib geistesgegenwärtig bereit für die Zeichen. Sei erschütterbar. Zeig deine Augen, wink die anderen ins Tiefe, sorge für den Raum und betrachte einen jeden in seinem Bild. Entscheide nur begeistert. Scheitere ruhig. Vor allem hab Zeit und nimm Umwege.
Laß dich ablenken. Mach sozusagen Urlaub. Überhör keinen Baum und kein Wasser. Vergiß die Angehörigen, bestärke die Unbekannten, bück dich nach Nebensachen, weich aus in die Menschenleere, pfeif auf das Schicksalsdrama, mißachte das Unglück, zerlach den Konflikt. Bewege Dich in deinen Eigenfarben; bis du im Recht bist und das Rauschen der Blätter süß wird. Geh über die Dörfer. Ich komme dir nach.

Play the game. Endanger your work even more. Don’t be the top dog. Seek out the face-off. But be unmindful. Have no thoughts in back of your head. Keen nothing secret. Be soft and strong. Be sly, enter the fray but hate to win. Don’t observe, don’t test, but be ready for signs. Tremble, quake, shatter, heal. Show your eyes, wave the others on into the depths, care for spaces and behold each one in their own picture. Act only with enthusiasm. Fail with ease. First of all, take time and the long way round. Be addle-brained. Go on a holiday as it were. Overhear no tree and no water. Enter where it pleases your heart and treat yourself to the sun. Forget your kinfolk, strengthen the strangers, spaces, a hoot for the tragedy, spit on misfortune, laugh conflicts to smithereens. Move in your own colors. Until you are in the right and the leaves‘ rustling turns sweet. Walk about the villages. I will follow you.
thumb_img_5904_1024

(c) Aurel Arnoldt

img_2204

New sticks on the block

Werte Damen & Herren, ladies & gentlemen, mesdames & messieurs,

ÉCOLEFLÂNEURS ist auf der Suche… nach neuen alten Spazierstöcken aus aller Herren Länder, naturgebogen oder fein geschnitzt, mit und ohne Stocknägel, viel gereist oder fast vergessen. Kurz und gut: Wir möchten Sie ermuntern, Stockpate (Was ist das? Die Antwort ist einen Klick weit entfernt…) zu werden und Ihre überzähligen, gesuchten oder gefundenen Stöcke der Schule des Flanierens in Berlin für ihre Arbeit an der Poetisierung des öffentlichen Raumes zu stiften.

Wir freuen uns, Ihre gehüteten Schätze bald schon in Empfang nehmen zu dürfen, sind dankbar für jeden Flohmarkthinweis und bedanken uns schon im voraus für Ihren engagierten Gang zum Markt, auf den Dachboden und am Ende vielleicht mit einem hübschen Paket zur Post.

Nehmen Sie gerne einfach per eMail Kontakt mit uns auf & lassen Sie uns alle Einzelheiten und Modalitäten am besten gleich persönlich klären. Sie erreichen uns unter ecole.flaneurs[at]gmx.de. (Das [at] ersetzen Sie bitte durch @.)

Oder nutzen Sie die Kommentarfunktion gleich neben bzw. unter diesem Beitrag.

Vielen herzlichen Dank!